Frühstück: Müsli & Co. …

… für einen guten Start in den Tag!

Die Frühstücksgewohnheiten sind höchst unterschiedlich: Für viele gehört Brot mit süßen oder herzhaften Aufstrichen bzw. Käse unbedingt dazu, manche lieben ihr Frühstücksei – hart oder weich gekocht oder als Rührei. Und ganz sicher fehlt an kaum einem Frühstückstisch ein Müsli oder eine andere Form der Frühstückscerealien: seien es Cornflake, Krunchy oder eine Porridge-Variante.

Das Müsli- und Flockenangebot auf dem Deissenhof reichhaltig. So stehen die verschiedensten neben den klassischen Haferflocken auch Mischungen mit weiteren wertvollen Zutaten wie z. B. Trockenfrüchten zur Auswahl.


Porridges, wie warme Frühstücksbreie auch genannt werden, haben inzwischen ihren festen Platz auf dem Frühstückstisch erobert: Ein warmer Start in den Tag ist darmgesund, sie sind schnell zubereitet und enthalten je nach Rezeptur meist wenig bis gar keinen Zucker.



Die Zubereitung ist ganz einfach: für 4 Personen einfach 160g Haferflocken in einem Topf Salz mit 800 ml Milch übergießen und eine Prise Salz beigeben. Alles auf niedriger bis mittlerer Stufe ca. 4–6 Min. weich köcheln, bis die Milch komplett aufgesogen wurde. Den fertigen Porridge nach Belieben süßen, in kleine Schüsselchen geben und servieren.


Hafer gehört zu fast allen Cerealienmischungen dazu: „Wen der Hafer sticht“, der sprüht vor Energie und Lebenskraft. Nicht umsonst gilt Hafer ernährungsphysiologisch als die hochwertigste heimische Getreideart. Hierzulande war er lange das zweitwichtigste Getreide im Anbau, nach Roggen. Hafer hat einen ähnlich hohen Eisengehalt wie Fleisch. Das macht ihn für Vegetarier auch sehr interessant.

Egal ob Müsli oder Porridge – beides sättigt gut, liefert Energie für den Tag und lässt den Blutzuckerwert nur langsam steigen.